VEINAL Volleys Bamberg
Die Bayernligamannschaft der VG Bamberg

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Wir sind die Bayernliga-Mannschaft der Volleyball-Gemeinschaft Bamberg. Nach unserem Aufstieg aus der Landesliga in der vorletzten Saison, bestreiten wir derzeit unsere zweite Saison in der Bayernliga Nord.  

Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer an unseren Spieltagen - diese Saison gibt´s an unseren Heimspieltagen im Georgendamm auch oft wieder Volleyball im Doppelpack - zusammen mit den volley.ballarinas könnt ihr euch direkt zwei hochklassige Spiele in Folge anschauen.

Genauere Infos zu den einzelnen Terminen findet ihr im Spielplan oder den Veranstaltungen. Wir freuen uns auf viele Zuschauer und lautstarke Unterstützung! Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt!

 


Unser Hauptverein

 

Eintrittpreise: Erwachsene 3,00€, VG-ler/Kinder 1,50€


News


Zurück zur Übersicht

22.11.2018

Nervenkitzel bis zum Ende

Veinal Volleys holen Auswärtssieg gegen den TSV Abensberg
Am vergangenen Sonntag waren die Mädels der Damen zwei zu Gast im niederbayerischen Abensberg. Die gegnerische Mannschaft war den Bambergerinnen zum Teil bereits aus der Landesliga, in welcher beide Mannschaften in der Saison 2016/2017 gespielt hatten, bekannt. Platziert an zweiter Stelle der Tabelle, mit nur einem verlorenen Spiel bisher, löste der TSV Abensberg doch ein gewisses Maß an Respekt bei den Bambergerinnen aus.
Durch den enttäuschenden Verlust des Heimsieges der vorherigen Woche war besonders wichtig, das Punktekonto wieder einmal gründlich aufzustocken. Denn trotz Fortschritte im Training gelang es den Bambergerinnen bereits einige Male nicht, die Konzentration bis zum Ende zu wahren und so mussten bereits einige bittere Niederlagen eingesteckt werden.

Folglich ging das Team unter Heriberto Quero am Wochenende sichtlich nervös in das Spiel. Bereits beim Einspielen zeigten sich die Abensbergerinnen von ihrer starken Seite und verbreiteten das Gefühl der spielerischen Überlegenheit.
Überraschenderweise war davon nach Anpfiff jedoch nicht mehr so viel zu sehen. Die Bambergerinnen brachten sich zwar nur zaghaft ins Spiel, was sich unter anderem in der hohen Anzahl verschlagener Aufschläge demonstrierte, konnten dann jedoch gut aufholen und den Satz mit immerhin 23 Punkten (23:25) wurde der Satz kanpp verloren.
Dass es möglich ist zu gewinnen, motivierte die Mädels für den nächsten Satz. Man konnte den Teamgeist und die wachsende Zuversicht auf dem Feld deutlich sehen, es wurde wachsam gekämpft und gerade im Aufschlag war eine deutliche Steigerung zu merken. Mit einem eindeutigen Sieg (25:13) zog das Team in den dritten Satz.
Noch recht motiviert ging man dann auch in Führung. Es schien alles zu klappen, bis die Bambergerinnen in ein kleines Tief stürzten. Der Gegner machte zuverlässig acht Aufschläge, von denen keiner seitens der Bambergerinnen in einen Punkt umgewandelt werden konnte. Nun wurde es noch einmal spannend, da sich der TSV gefährlich nah herangekämpft hatte. Doch glücklicherweise behielt man die Nerven und mit einem Stand von 25:22 konnte der nächste Satz beginnen.
Ein Punkt war den Veinal Volleys zu diesem Zeitpunkt sicher. Nun ging es um zwei weitere. Von dem zuletzt noch überlegenen Bamberger Team ließ sich allerdings nichts mehr sehen. Die Eigenfehlerquote schnellte enorm in die Höhe. Verschlagene Aufschläge, unkontrollierte Annahme und gute Angriffe der gegnerischen Seite machten den Mädels das Leben schwer. Auch die Auszeiten und Motivationsansprachen des Trainers konnten den Satz nicht retten, es musste mit nur 15 Punkten dem Gegner überlassen werden (15:25).
Der gefürchtete fünfte Satz stand an, was den Bambergerinnen sichtlich zusetzte. Die letzten Spieltage hatten nicht gerade für die Nervenstärke des Teams gesprochen und so befürchtete man das Schlimmste und startete sehr nervös. Doch Gott sei Dank ließ auch auf Seiten der Gegner die Konzentration etwas nach. Die Aufschläge der Veinal Volleys waren sehr wirkungsvoll und auch im Rest des Satzes konnte man doch wieder etwas mehr Souveränität aufbringen. Wertvolle Tipps seitens des Trainers verhalfen den Bambergerinnen, schnell die Führung zu übernehmen und man schaffte es glücklicherweise, sich davon nicht mehr abbringen zu lassen (15:10). Ein Aufatmen ging durch die Reihe, das Spiel war gewonnen!
Es spielten: Reichenberg N. , Bayer M. , Elser A. , Hlawatsch L. , Fuhrmann J. , Kemper J. , Reinke C. , Tümpner S. , Wöckel A. Trainer: Heriberto Quero



Zurück zur Übersicht



 

             

 

Veranstaltungen

15.12.2018
VEINAL Volleys vs. TSV Zirndorf
Georgendamm Halle in Bamberg   mehr
13.01.2019
VEINAL Volleys vs. SV Schwaig
Georgendamm Halle in Bamberg   mehr
27.01.2019
VEINAL Vollyes vs. VGF Marktredwitz
Georgendamm Halle in Bamberg   mehr
24.02.2019
VEINAL Volleys vs. TSV Abensberg
Georgendamm Halle in Bamberg   mehr
10.03.2019
VEINAL Volleys vs. ASV Veitsbronn
Georgendamm Halle in Bamberg   mehr