VEINAL Volleys Bamberg
Die Bayernligamannschaft der VG Bamberg

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Wir sind die Bayernliga-Mannschaft der Volleyball-Gemeinschaft Bamberg. Nach unserem Aufstieg aus der Landesliga in der letzten Saison, sind wir schon sehr gespannt auf die Bayernliga. 

Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer an unseren Spieltagen - diese Saison gibt´s an unseren Heimspieltagen im Georgendamm sogar Volleyball im Doppelpack - zusammen mit den volley.ballarinas könnt ihr euch direkt zwei hochklassige Spiele in Folge anschauen.

Genauere Infos zu den einzelnen Terminen findet ihr im Spielplan oder den Veranstaltungen. Wir freuen uns auf viele Zuschauer und lautstarke Unterstützung! Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt!

 


Unser Hauptverein

 

Eintrittpreise: Erwachsene 3,00€, VG-ler/Kinder 1,50€


News


Zurück zur Übersicht

26.09.2018

Zaghafter Saisonauftakt der Veinal Volleys in Schwaig

Zum Auftakt in die neue Volleyball Saison 2019/19 zeigten sich die Veinal Volleys der VG Bamberg fast schüchtern gegenüber ihren Gegnerinnen vom SV Schwaig. Nach einem relativ knappen ersten Satz, war der Abstand zwischen den Gästen aus Bamberg und der Heimmannschaft sehr deutlich. Mit dieser 0:3 Niederlage geben die Veinal Volleys 3 Punkte an die Damen des SV Schwaig ab.
Woher die Zurückhaltung kam und warum die Veinal Volleys noch nicht in voller Blüte auf dem Feld standen, gilt es nun zu klären. Hierfür steht den Spielerinnen einer der besten Trainer überhaupt zur Seite: Heriberto Quero, ehemaliger Nationalspieler in Venezuela, ehemaliger Bundesliga Spieler und aktueller Co-Trainer des VC Eltmann, unterstützt die Damen II der VG in der Bayernliga Nord seit dieser Saison. Seine langjährige Erfahrung als Spieler und als Trainer bereichern das Spiel und die Energie des Teams. Quero bringt einen positiven Umschwung in die Mannschaft. Von den absoluten Grundlagen der Bewegung bis hin zu Feinheiten einzelner Positionen, er motiviert die Damen sich neu zu orientieren. Einige Spielerinnen erweitern ihre Kompetenzen auch auf neuen Positionen und so müssen sich alle Spielerinnen auf dem Feld neu kennenlernen. Konzentration und Schweiß in der Luft gehören zum Trainingsalltag.
Quero ist der VG nicht unbekannt. Er trainierte bereits vor 3 Jahren die Damen I. Nicht nur ihn konnte die VG wiedergewinnen, auch Lena Hlawatsch ist wieder festes Mitglied des Kadars. Lenas Stärke liegt auf der Diagonalposition, sie ist darüber hinaus aber auch auf der Mitte oder Außen einsatzbereit. Als weitere Verstärkung ist Saskia Tümpner ist vom SC Memmelsdorf nach Bamberg gewechselt und wird das Team überwiegend auf der Zuspielposition unterstützen. Damit hat sie zukünftig die Möglichkeit gemeinsam mit ihrer Schwester Vanessa Tümpner (Mittelblockerin) aufzuspielen.
Ihr Zusammenspiel konnten die Schwestern im ersten Spiel der Saison, am 29.9. in Schwaig, noch nicht vorführen. Vanessa durfte aufgrund einer Verletzung noch nicht am Spielbetrieb teilnehmen. In der gesamten Saison wird das Team auch auf Sofie Eckle verzichten müssen, da sie Franken vorübergehend verlässt, und Irland unsicher macht. Am Samstag fehlten in der Bamberger Aufstellung außerdem Anja Elser, Joela Fuhrmann und Cornelia Schmitt. Daher traten die übrigen Spielerinnen zu neunt die Reise nach Schwaig an. Am Start waren: Carolin Reinke, Anna Wöckl, Larissa Kolb, Saskia Tümpner, Lena Hlawatsch, Maria Bayer, Sandra Menz, Nina Bartilla und Judith Kemper.
Die Begegnung startete auf beiden Seiten mit viel Motivation. Die Veinal Volleys konnten durch eine solide Abwehrleistung von Libera Larissa Kolb und platzierte Angriffe von Nina Bartilla und Caro Reinke punkten. Marianne Bayer überzeugte vor allem mit ihrem sehr kraftvollem Angriff, der es dem gegnerischen Block häufig schwierig machte. Schließlich reichte die Leistung der Gäste allerdings nicht aus und der Satz endete mit einem 21:25 für Schwaig. Die Gastgeberinnen setzten ihre Gegnerinnen mit starken Aufschlägen unter Druck. Den Gegnerinnen fehltes es jedoch an der so wichtigen Aufschlagstärke. In den darauffolgenden Sätzen fehlte es dann an Energie und Selbstbewusstsein. Die Veinal Volleys betraten fast zaghaft das Feld und schienen ihr Selbstbewusstsein aus den Vorbereitungsturnieren nicht mit zum Spiel gebracht zu haben. Stellerin Anna Wöckel tat ihr Bestes um die eher mäßigen Annahmen an die Angreiferinnen zu verteilen. Damit waren die Einsatzmöglichkeiten für die Mittelblockerinnen Sandra Menz und Judith Kemper eher gering. Auch ein Doppelwechsel mit Saskia und Diagonalspielerin Lena brachte nicht den gewünschten Umschwung. Der zweite Satz ging deutlich mit 12:25 an die Heimmannschaft und auch den dritten Satz sicherte sich der SV Schwaig mit einem 14:25.
Trotz der Niederlage haben die Veinal Volleys aus Schwaig viel Wertvolles mitnehmen können für ihr Training bis zum nächsten Heimspiel, am 7.10. in der Georgendammhalle. Hier treffen sie um 15:30Uhr auf den TSV Eibelstadt II.



Zurück zur Übersicht



 

             

 

Veranstaltungen

15.12.2018
VEINAL Volleys vs. TSV Zirndorf
Georgendamm Halle in Bamberg   mehr
13.01.2019
VEINAL Volleys vs. SV Schwaig
Georgendamm Halle in Bamberg   mehr
27.01.2019
VEINAL Vollyes vs. VGF Marktredwitz
Georgendamm Halle in Bamberg   mehr
24.02.2019
VEINAL Volleys vs. TSV Abensberg
Georgendamm Halle in Bamberg   mehr
10.03.2019
VEINAL Volleys vs. ASV Veitsbronn
Georgendamm Halle in Bamberg   mehr